Handlaminat

Einlegen und Tränken der Glasfasermatte mit Harz
Einlegen, Tränken der Glasfasermatte mit Harz

Das Handlaminieren ist das älteste und zugleich bekannteste Verfahren in der Duroplast-Fasertechnik. Dabei werden mit Harz getränkte Fasermatten in eine einschalige, offene Form eingelegt. Mit Handrollen wird weiteres Harz eingebracht und verdichtet. Dank geringer Anlagen- und Formwerkzeugkosten eignet sich das Verfahren vor allem für kleine Stückzahlen und Prototypen jeder Art. Auch bei großformatigen und komplex geformten Teilen kommt das Handlaminat zum Einsatz. Durch Gelcoat-Schichten ist eine gute Außen-Oberflächenqualität möglich. Da das Verfahren auf Handarbeit basiert, sind nur geringe Kapazitäten realisierbar und lange Zykluszeiten zu erwarten.

Dennoch ist es die kostengünstigste Möglichkeit, Bauteile in kleinen Stückzahlen herzustellen.

       Die Vorteile des Handlaminats:

       Geringe Formwerkzeugkosten

       Großformatige und komplexe Bauteile herstellbar

       Ideal für Prototypen und Kleinserien geeignet